Blog

Typisch Shopping

Artikel bewerten
(0 Stimmen)

Personal Shopping

„Ich hab aber nichts zum Anziehen“ diesen Satz kennen wir alle, obwohl der Kleiderschrank oft voll ist. Das häufigste Problem ist nicht, dass wir tatsächlich nichts zum Anziehen haben, sondern dass wir uns in den vorhandenen Kleidungsstücken nicht wohl fühlen und/oder sie nicht zu kombinieren wissen.

Zwar nehmen wir uns bei der nächsten Shoppingtour dann vor, nur noch die nötigen Kombi-Teile zu kaufen doch oft ohne Erfolg. Dass, was wir dann gerade suchen, gibt es natürlich nicht.
Und dann gibt es da auch noch die schicken Anlässe im Büro. Hier ist häufig das Problem, gar nicht zu wissen, was denn genau die passende Kleidung ist.

Entgegen allen Gewohnheiten
Der Mensch ist ein Gewohnheitstier. Der Satz „kenne ich nicht, mag ich nicht“, den wir bei Kindern hören können, ist abwandelbar auf uns Erwachsene: „Kenne ich nicht, steht mir nicht“.
Wir greifen immer wieder zu denselben Marken, Farben, Schnitten und Stilrichtungen. Die unbekannten Komponenten schließen wir von vornherein aus.

Meine Empfehlungen an Sie:

  • Bevor Sie einkaufen gehen, sollten Sie Ihre Köperproportionen genau kennen oder bestimmen lassen.
  • Erstellen Sie sich eine Shoppingliste von Kleidungsstücken, die Sie brauchen. Dafür sollten Sie sich genau überlegen, welche Farben Sie noch brauchen und ob Sie Einzelteile oder komplette Kombinationen möchten.
  • Suchen Sie sich ein größeres Kaufhaus mit vielen, verschiedenen Marken und planen Sie entspannt zwei bis drei Stunden ein.
  • Ignorieren Sie bewusst die Marken, bei denen Sie sonst sofort suchen.
  • Fangen Sie mit einem Outfit, das aufeinander abgestimmt ist, an bevor Sie alles wild durcheinander anprobieren.
  • Suchen Sie zuerst nach den Schnitten und dann nach den Farben.
  • Bei den Schnitten sollten sie sich drei bis vier verschiedene holen. Für Oberteile könnte das bedeuten: ein gerade geschnittenes, ein tailliertes, eines mit Empiernaht und eines in A-Form.
  • Bei Hosen wären folgende Schnitte möglich: eine mit hoher Leibhöhe, eine mit niedriger Leibhöhe, eine gerade geschnittene, eine schmal geschnittene.
  • Ganz wichtig: Trauen Sie sich andere Kunden zu fragen, wie Sie selbst wirken. Häufig sind Fremde uns gegenüber ehrlicher wie gute Freunde.

Und das noch:
Eines sollten Sie immer im Hinterkopf bewahren: Nur weil Sie verschiedene Kleidungsstücke anprobieren, heißt das noch nicht, dass Sie diese auch kaufen. Im schlimmsten Fall haben Sie viel gelacht, aber in jedem Fall haben Sie viel gelernt fürs nächste Mal.

Und falls gar nichts hilft gibt es immer noch die Option des Personal Shoppings.

Gelesen 178256 mal
Letzte Änderung am 16. Dezember 2015
Rahel Strauss

E-Mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Adresse

Perfectissimo Styles
Rahel Strauss
Leinsamenweg 114
50933 Köln

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Tel: 0049 221 13994966
Mobil: 0049 151 173 169 71

Mein Qualitätsversprechen

Ihre Zufriedenheit steht für mich an erster Stelle und Ihr Wohlbefinden liegt mir am Herzen, denn bei mir ist der Kunde immer noch König!

Ich bin mit Leib und Seele Dienstleisterin und freue mich über jeden Kunden, der den gemeinsamen Termin mit einem Lächeln verlässt. Nur wenn Sie sie bei mir gut aufgehoben fühlen und mit dem gemeinsamen Termin zufrieden sind habe ich meinen Job richtig gemacht. ....

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Datenschutzerklärung